1. Sachverständige
  2. Die Unternehmensstruktur
  3. Datenbanken

Umfangreiche Datenbanken

Die Datenbanken des Sachverständigeninstituts umfassen eine Vielzahl statistischer Daten, die jedem unserer Sachverständigen für die Erstellung fundierter Gutachten zur Verfügung stehen.

In diesen Datenbanken sind

Daten aus mehreren tausend medizinischen Einrichtungen,

insbesondere von Arzt- und Zahnarztpraxen sowie Apotheken, enthalten.

Die Dateien werden fortlaufend aktualisiert und versetzen damit unsere Sachverständigen in die Lage, ihre Gutachten auf einer bundesweit einzigartigen Informationsbasis aufzubauen. Stellvertretend seien einige der in unseren Datenbanken vorhandenen Wissensfelder benannt:

  • Entwicklung der kassenärztlichen und kassenzahnärztlichen Honorare
  • Entwicklung der gesetzlichen Gegebenheiten, betreffend

Infopools

  • Datenbanken für die Berechnung des Sachanlagevermögens mit zwischenzeitlich über

Infopools Datensätze

  • Datenbanken mit Kostenvergleichsdaten für alle Fachrichtungen, unterteilt nach geografischen Gebieten und Kostenstellen, u. a. zu:
    • Personalkosten
    • Material- und Laborkosten
    • Raumkosten
    • Verwaltungskosten
    • Finanzierungsaufwand
    • Leasing- und Mietgebühren
    • Abschreibungen
    • außerordentlichen Aufwendungen

 

Unsere Datenbasis stammt aus mehr als 4.000 von uns selbst erstellen Gutachten, ergänzt um Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen sowie ergämzt um Daten, die uns von Kooperationspartnern zur Verfügung gestellt werden. Alle diese Daten stehen für die Gutachtenerstellung oder bei Beratungen zur Verfügung.

Ergänzt werden die Daten durch den ständigen Gedankenaustausch zwischen unseren Sachverständigen und dem Fachbeirat, der aus zahlreichen Fachrichtungen zusammengesetzt ist. Ärztliche Verbänden, die von Frielingsdorf im Rahmen bestehender Verträge betreut werden, profitieren für ihre Mitglieder von diesen umfassenden Datenpools.